Zu mei­ner Person

Startbild für Hompage
  • 1958 in Ber­lin-Tier­gar­ten gebo­ren, auf­ge­wach­sen in Char­lot­ten­burg, seit 10 Jah­ren in Rei­ni­cken­dorf lebend
  • 3 erwach­se­ne Kinder
  • Stu­di­um der Rechts­wis­sen­schaf­ten an der FU Berlin
  • Voll­ju­rist
  • seit 2016 Vor­sit­zen­der der AfD-Frak­ti­on in der BVV-Reinickendorf
  • Vor­sit­zen­der des Bau­aus­schus­ses der BVV-Reinickendorf

Mei­ne wich­tigs­ten poli­ti­schen Anliegen:

  • Deutsch­land lie­bens- und lebens­wert erhalten
  • Demo­kra­tie bewahren
  • Sozia­le Gerechtigkeit 

Aktu­el­les

Bür­ger­dia­log am 23.09 in der Residenzstrasse

Bür­ger­dia­log am 23.09 in der Residenzstrasse

The­ma: Trö­del­märk­te in der Mark­stra­ße stop­pen. Mit Stadt­rat Sebas­ti­an Maack„ Thors­ten Weiß und mei­ner Per­son um 18.00 Uhr Info-Kiosk Resi­denz­strass­se am Schäfersee.

Unser Wahl­pro­gramm online lesen.

Unser Wahl­pro­gramm online lesen.

Lesen Sie hier unser Wahl­pro­gramm für 2021 u. a. zu den The­men: Mobi­li­tät, Sicher­heit und Ord­nung, Woh­nungs­bau und Mie­ten­po­li­tik, Umwelt- und Natur­schutz, Stadt­ent­wirklung u.v.m.,…

03.09 Bür­ger­dia­log der AfD

03.09 Bür­ger­dia­log der AfD

Am Frei­tag, den 03.09.2021 sind Sie herz­lich zu unse­ren Bür­ger­dia­log ein­ge­la­den. Mit Dr. Götz Fröm­ming und Rolf Wiedenhaupt.

Lie­be Ber­li­ne­rin­nen und Ber­li­ner,
in den ver­gan­ge­nen 5 Jah­ren hat der Rot-Rot-Grü­ne Senat ein­drucks­voll gezeigt, dass es ihm in nahe­zu sämt­li­chen poli­ti­schen Berei­chen an grund­le­gen­der Sach­kom­pe­tenz für sinn­vol­le Real­po­li­tik fehlt, wodurch vie­le Geset­ze zu Las­ten der Ber­li­ner Bevöl­ke­rung ver­ab­schie­det wur­den, bei denen die links-grü­ne Ideo­lo­gie unver­kenn­bar im Vor­der­grund vor dem wirk­li­chen Nut­zen für die Stadt und ihre Bevöl­ke­rung steht. Auch in Rei­ni­cken­dorf sind die­se nega­ti­ven Aus­wir­kun­gen deut­lich spür­bar und müs­sen drin­gend ange­gan­gen werden.

Als Frak­ti­ons­vor­sit­zen­der der AfD in der BVV-Rei­ni­cken­dorf, sowie als Direkt­kan­di­dat für den Wahl­kreis 2 in Rei­ni­cken­dorf (Tegel-Süd), geht es mir dar­um, die Pro­ble­me der Men­schen vor Ort zu erken­nen und in unmit­tel­ba­rer Bür­ger­nä­he, vor allem durch Gesprä­che und Dia­log­ver­an­stal­tun­gen, gemein­sam mit den Anwoh­nern effek­ti­ve Lösun­gen zu fin­den und mich für deren Umset­zung auf Bezirks- und Lan­des­ebe­ne einzusetzen.

Im Vor­der­grund für die kom­men­de Legis­la­tur­pe­ri­ode ste­hen für mich ins­be­son­de­re die ent­schei­den­den Fra­gen der Zukunft der Mobi­li­tät in Rei­ni­cken­dorf wie in der gesam­ten Lan­des­haupt­stadt, die Sicher­heit und Ord­nung in den am stärks­ten von Zuwan­de­rung und Armut betrof­fe­nen Orts­tei­len, die wirt­schaft­li­che Sta­bi­li­sie­rung und Ret­tung von Arbeits­plät­zen nach der Schlie­ßung des Flug­ha­fens Tegel sowie der Auf­bau einer soli­den Infra­struk­tur im Zuge des Nach­nut­zungs­kon­zepts bei der Errich­tung des neu ent­ste­hen­den Schumacher-Quartiers.

 

4 Jah­re Rot-Rot-Grün hat die­se Stadt deut­lich geschä­digt: No-Go-Are­as in diver­sen Ber­li­ner Bezir­ken, nahe­zu unein­ge­schränk­ter Dro­gen­han­del in unse­ren Parks, Van­da­lis­mus in vie­len Berei­chen des öffent­li­chen Lebens, links­ra­di­ka­le Haus­be­set­zer und Stra­ßen­schlach­ten mit der Poli­zei sind bereits zum All­tag gewor­den, da all dies von der Rot-Rot-Grü­nen Lan­des­re­gie­rung hin­ge­nom­men und im Namen der „Mul­ti­kul­ti-Ideo­lo­gie“ regel­mä­ßig ver­harm­lost wird. Dazu kom­men Frei­heits­ein­schrän­kun­gen, ins­be­son­de­re der Ver­samm­lungs­frei­heit, pau­scha­le Gän­ge­lun­gen des Hotel- und Gas­tro­no­mie­ge­wer­bes bis hin zu unzäh­li­gen Betriebs­schlie­ßun­gen, eine am Boden lie­gen­de Tou­ris­mus­bran­che und nicht zuletzt die aktu­el­len Bestre­bun­gen zur sozia­len Iso­lie­rung der Bür­ge­rin­nen und Bür­ger in allen Berei­chen des Lebens unter dem Deck­man­tel über­zo­ge­ner Corona-Maßnahmen.

Die­ses Zeug­nis des poli­ti­schen Total­ver­sa­gens von R2G lie­ße sich gera­de­zu end­los fort­schrei­ben, jedoch möch­te ich Ihnen an die­ser Stel­le lie­ber eine wirk­li­che Alter­na­ti­ve zu die­ser ideo­lo­gi­schen Geis­ter­fahrt des Ber­li­ner Senats auf­zei­gen und Ihnen auf den fol­gen­den Sei­ten einen bes­se­ren Weg für die poli­ti­sche Zukunft Ber­lins in Form mei­ner wich­tigs­ten Posi­tio­nen und poli­ti­schen Schwer­punk­te vermitteln.

 

Wenn Sie mei­nen Wahl­kampf unter­stüt­zen möch­ten, kön­nen Sie dies mit einer Spen­de an den Bezirks­ver­band tun. Mit dem Ver­wen­dungs­zweck “RW” wird der Betrag zweck­ge­bun­den für mei­ne Wahl­kampf­ak­ti­vi­tä­ten im Wahl­kreis 2 eingesetzt. 

Unser Spen­den­kon­to:
AfD Rei­ni­cken­dorf
Ber­li­ner Spar­kas­se
IBAN: DE44100500000190614447
BIC: BELADEBEXXX
Ver­wen­dungs­zweck: RW

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.